Daten | Fakten | Mythen

Geeignetes Wasser für kolloides Silber

Destilliertes Wasser (auch Aquadest, von lat. aqua destillata) ist Wasser ohne die im normalen Quellwasser oder Leitungswasser vorkommenden Ionen, Spurenelemente und Verunreinigungen. In der Medizin, der Chemie und der Biologie wird es als Lösungs- und manchmal auch als Reinigungsmittel verwendet.

Destilliertes Wasser

wird durch Verdampfen und anschließende Kondensation in der Regel aus normalem Leitungswasser gewonnen. Es ist weitgehend frei von Salzen, organischen Stoffen und Mikroorganismen. Es kann aber noch geringe Mengen von leicht flüchtigen Verbindungen enthalten.

Die herkömmliche Destillation bedarf eines sehr hohen Einsatzes von Energie und Kühlwasser, weshalb es sich um ein sehr teures Verfahren handelt. Aus diesem Grund wird es meistens durch das Ionenaustauscherverfahren ersetzt.
Da destilliertes Wasser nur sehr wenige Ionen enthält, leitet es den elektrischen Strom auch nur in sehr geringem Maße.
Um aber gleich einer Frage zuvor zu kommen - destilliertes Wasser hat immer eine Restleitfähigkeit, selbst bei aller größter Reinheit. Ursache ist die Autoprotolyse.

Hier ist destilliertes Wasser (entmineralisiert) aus eigender Herstellung sowohl in lebensmittelechten PE-Behältern als auch in Glasflaschen erhältlich:

Destilliertes Wasser kaufen

Demineralisiertes Wasser

oder deionisiertes bzw. vollentsalztes Wasser (VE-Wasser) ist Wasser ohne die im normalen Quell- und Leitungswasser vorkommenden Mineralien (Salze, Ionen).
Demineralisiertes Wasser wird durch Ionenaustausch aus normalem Leitungswasser gewonnen. Dieses Wasser ist im Handel unter den Bezeichnungen destillatgleiches Wasser, VE-Wasser (voll entsalzt), Deionat, Batteriewasser oder als Bügeleisenwasser erhältlich. Meist wird es jedoch ebenfalls nur als destilliertes Wasser angeboten. Im Gegensatz zu echtem destilliertem Wasser enthält es aber noch wesentlich mehr organische Verunreinigungen.

Zur Bestimmung des Reinheitsgrades eines VE-Wassers wird die Leitfähigkeit gemessen. Dazu werden Leitwertmessgeräte bzw. TDS-Meter verwendet. Die Einheit der Leitfähigkeit wird in S/cm (Siemens pro Zentimeter) angegeben. Da VE-Wasser eine sehr geringe Leitfähigkeit aufweist, ist die gebräuchliche Einheit µS/cm (Mikrosiemens pro Zentimeter).

Das von uns hergestellte Wasser weist eine Leitfähigkeit < 0,5 µS/cm auf.

Trinken von destilliertem Wasser

in üblichen Mengen birgt keine akuten gesundheitlichen Risiken.
Bei der ausschließlichen Verwendung von destilliertem Wasser besteht allerdings die Gefahr eines Mangels an Elektrolyten, vor allem bei einer nicht vollwertigen Ernährungsweise.
Wird Wasser in übermäßigen Mengen getrunken, egal ob destilliert oder nicht, kann es zu einer so genannten Wasservergiftung kommen, die sogar tödlich enden kann.

Aufbewahrung

Die meisten im Handel erhältlichen Behälter für destilliertes Wasser sind aus PVC und enthalten damit auch Weichmacher. Es ist bekannt, daß dieser allmählich entweicht. Somit gerät natürlich auch Weichmacher in das Wasser und macht den Verzehr problematisch.
Aus diesem Grund wird destilliertes Wasser beim Silberstab Versandhandel nur in lebensmittelechte HD-PE-Behälter bzw. auch in Glasflaschen abgefüllt.

Erhitztes Wasser Heißes Wasser
HDPE-Kanister mit destilliertem Wasser HDPE-Kanister mit dest. Wasser
Glasflasche mit dest. Wasser Glasflasche mit dest. Wasser